• headergrafik
    Traditionsunternehmen
    seit 1900
    Vertrauen und partnerschaftliche
    Zusammenarbeit von Beginn an
  • Collage Geschichte 2015

    2014 - 2017 TOP-Arbeitgeber BAU

    Nach drei Siegen in Folge 2014 – 2016 rangiert LEONHARD WEISS in der FOCUS-Studie 2017 auf dem 2. Spitzenplatz über alle Baubetriebe hinweg (große und mittlere Bauunternehmen) und erreicht branchenübergreifend einen Spitzenplatz unter den Top 100 Unternehmen in Deutschland.

  • Collage Geschichte 2014

    2014 Die vierte Generation

    Mit Ralf Schmidt, Stefan Schmidt-Weiss und Alexander Weiss tritt die 4. Generation in die Fußstapfen von Leonhard Weiß und führt das Familienunternehmen als Geschäftsführer gemeinsam mit Volker Krauß und Dieter Straub in eine erfolgreiche Zukunft.

  • Collage Geschichte 2010

    2010 110-jähriges Jubiläum

    Mit dem Bau der Härtsfeldbahn begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens LEONHARD WEISS. Das war vor 110 Jahren und im Jahr 2010 ein Grund für eine Jubiläumsfeier. Rund 200 Kunden und Geschäftsfreunde waren der Einladung für die Feier gefolgt und konnten interessante Stunden im Satteldorfer Foyer und unter strahlend blauem Himmel auf der Terrasse des Casinos genießen.

  • Collage Geschichte 2003

    2003 Verwaltungsgebäude in Göppingen

    LEONHARD WEISS ist ins neue Verwaltungsgebäude in Göppingen umgezogen: Nach nur 13 Monaten Bauzeit wurde Ende November 2003 das neue Bürogebäude in Göppingen eingeweiht. In dem Verwaltungsgebäude zwischen der Bahnstrecke und der Fils finden 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus bisher drei Standorten eine neue Heimat und modernste Büroräume.

  • Collage Geschichte 2001

    2001 Verwaltungsgebäude in Satteldorf

    LEONHARD WEISS ist ins neue Verwaltungsgebäude in Satteldorf umgezogen: Im Beisein zahlreicher geladener Gäste wurde am 12.10.2001 das neue Bürogebäude der LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG in Satteldorf eingeweiht.

  • Collage Geschichte 1998

    1998 Verschmelzung zu einer Gruppe

    Die eigenständigen Standorte in Göppingen und Crailsheim werden zu einer innovativen und stabilen Unternehmensgruppe mit neuer Führungsmannschaft verschmolzen. Geschäftsführer der ersten Stunde waren v. l. Volker Krauß, Werner Schmidt-Weiss, Dieter Straub, Wilhelm Wüst und Ulrich Weiss.

  • Collage Geschichte 1972

    1972 LEONHARD WEISS-Ausbildung

    LEONHARD WEISS-Ausbildung: Seit 1972 ist die Berufsausbildung ein wesentlicher Schwerpunkt in der Konzeption der Personalentwicklung und gleichzeitig ein grundlegender Bestandteil der Unternehmenskultur. Der erste Auszubildende im Tiefbau wurde im Herbst 1972 eingestellt.

  • Collage Geschichte 1960

    1960 Expansion in Deutschland

    Erdbau- und Gleisbauarbeiten: 1960 arbeiteten 50 Mann „teilmechanisiert“ auf einer Baustelle, um in 6 Tagen einen Kilometer Gleis umzubauen. Mit unserem hochmodernen Umbauzug erledigen heute 25 LEONHARD WEISS-Mitarbeiter diese Aufgabe innerhalb eines halben Tages.

  • Collage Geschichte 1950

    1950 Kriegsjahre und Technisierung

    Nach dem Krieg und der Währungsreform kam das Wirtschaftswunder. Walter Weiss war vom Krieg und den von den Pionieren eingesetzten Maschinen geprägt. Er brachte viele neue, bahnbrechende Ideen mit und brannte darauf, moderne Maschinen einzusetzen und in moderne Technik zu investieren. Anstatt Pferdekarren wurden nach und nach LKW eingesetzt und Laderaupen fanden ihre Anwendung.

  • Collage Geschichte 1938

    1938 Gründung LEONHARD WEISS Crailsheim

    Nach dem Tod des Firmengründers im Jahr 1938 führte seine Witwe, Ottilie Weiss, zusammen mit ihrem Sohn, Walter Weiss, und ihrem Schwiegersohn, Werner Schmidt sen., das Unternehmen erfolgreich weiter. Im Jahr 1938 wurde der Unternehmensbereich Crailsheim gegründet. Von hier aus sollten die Bereiche Nordost-Württemberg und Bayern abgedeckt werden.

  • Collage Geschichte 1921

    1921 Kauf des Firmengeländes

    Im Jahr 1921 vertiefte Leonhard Weiss die Verbundenheit mit Göppingen durch den Kauf des Firmengeländes in der damaligen Fabrikstraße. Die ehemalige Kiesgrube wurde aufgefüllt und 1924 mit einem Büro- und Wohnhaus bebaut.

  • Collage Geschichte 1912

    1912 Erste Arbeiten für Göppingen

    Die ersten Arbeiten für die Stadtgemeinde Göppingen führte LEONHARD WEISS 1912 und 1913 durch. Zum Beispiel die Erd- und Planierungsarbeiten der Friedhofserweiterung, verschiedene Straßenneubauten im Stadtteil Reusch und für die Königliche Eisenbahnbausektion Göppingen, die Erdarbeiten für die Überführung der Sauerbrunnenstraße und Ulmer Straße.

  • Collage Geschichte 1900

    1900 Das Gründungsjahr

    Den Schritt in die Selbstständigkeit wagte Leonhard Weiß im Jahre 1900. Er erhielt ein Los für den Streckenbau Aalen-Neresheim-Ballmertshofen der westdeutschen Eisenbahngesellschaft. Diese Baustelle legte den Grundstein für das heutige Unternehmen. Leonhard Weiß hat sich dort - wie ein Zeugnis belegt - als tüchtiger, umsichtiger und tadelloser Unternehmer erwiesen.