• headergrafik
    Umweltschutz
    bei LEONHARD WEISS
    Grundlage für eine solide Geschäftspolitik

In unserem Unternehmen ist der Umweltschutz ein wichtiger Bestandteil und die Grundlage für eine solide Geschäftspolitik

Das Einhalten von Rechtsvorschriften und Auflagen gehört zur Selbstverständlichkeit

Die kontinuierliche Verbesserung unserer Prozesse und Verfahren, die durch die regelmäßige Festlegung von Umweltzielen, deren Überprüfung und Umsetzung durch Umweltschutzmaßnahmen sichergestellt wird, sehen wir als ständige Aufgabe.

Es ist unsere Verpflichtung, Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Umwelt, wie Abwasser, Lärm, Abfall, Emissionen und Energie zu prüfen, zu überwachen, zu beurteilen und entsprechend den technischen und wirtschaftlichen Randbedingungen zu vermeiden bzw. zu minimieren.

Ein offener Dialog mit den Mitarbeitern, der Öffentlichkeit und den Behörden ist für unser Unternehmen ebenso eine wichtige Aufgabe. Jeder Vorgesetzte hat die Pflicht, seine Mitarbeiter auch durch persönliches Vorleben – im Sinne unserer Umweltpolitik – zu führen und zu motivieren sowie dafür Sorge zu tragen, dass die Umweltpolitik vermittelt und verstanden wird.

Jährlich werden von dem Umweltbeauftragten neue Umweltziele festgelegt, die der Umsetzung der Umweltpolitik dienen. Diese Ziele basieren auf der im Vorfeld durchgeführten Bewertung der Umweltaspekte sowie der bei internen Audits, Zertifizierungen und externen Audits ermittelten Verbesserungspotenziale.

Unsere Umweltziele und die dazu formulierten Umweltschutzmaßnahmen sind eingebettet in Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen sowie in unser internes Auditverfahren, um die Anwendung, Eignung und Wirksamkeit unseres Umweltmanagementsystems zu gewährleisten und die Einhaltung der umweltrelevanten Vorschriften zu garantieren.

Erneuerbare Energien

LEONHARD WEISS setzt an seinen großen Standorten auf die Nutzung von erneuerbaren Energien. Insgesamt liegen auf den Dächern Solarkollektoren mit rund 450 kWp. Die Kühlung bzw. das Beheizen der Gebäude erfolgt über Betonkernaktivierung.

Dies wurde auch mit der Verleihung des KlimaInvest Green Concepts Ökostrom-Zertifikats bestätigt. So – ein Auszug aus dem Zertifikat – erreicht LEONHARD WEISS für den Zeitraum vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2022 durch den Einsatz von 1.979.000 kWh Ökostrom Klimaneutralität im berechneten Stromverbrauch. Bei der Erzeugung der vorgenannten Strommenge werden bis zu 838 Tonnen CO2 weniger freigesetzt als bei einer Stromerzeugung durch Energiequellen, wie sie zum Zeitpunkt der Zertifikatserstellung im durchschnittlichen Strommix Deutschlands enthalten sind.

Green IT

Das Rechenzentrum in Satteldorf setzt auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Mit Hilfe einer indirekten freien Kühlung wird bei einer Umgebungstemperatur von unter elf Grad Celsius nur noch mit Außenluft gekühlt. Es werden nur noch die Systeme gekühlt, nicht mehr der gesamte Raum (Schrankkühlung). Intelligente Systeme nutzen somit die unmittelbaren Ressourcen und helfen, große Mengen CO2 einzusparen.

Recycling von wertstoffen

Gemeinsam mit der ALBA Group geht LEONHARD WEISS entscheidende Schritte in Richtung einer klima- und ressourcenschonenden Lebens- und Wirtschaftsweise. Bauabfälle werden durch Recycling in die Produktivität zurückgeführt, um so wertvolle Ressourcen und die Umwelt nachhaltig zu schonen. LEONHARD WEISS hat im Jahr 2020 die Wertstoffe Stahl und Holz verwertet. Durch das Recycling dieser Stoffströme wurden rechnerisch 72.494 Kilogramm Ressourcen und zusätzlich 13.428 Kilogramm Treibhausgase eingespart.

E-Mobil

Seit September 2015 befinden sich diverse E-Fahrzeuge in der LEONHARD WEISS-Fahrzeugflotte. Diese E-Mobile werden insbesondere für Kurzstrecken sowie für die täglichen Kurierfahrten zwischen Göppingen und Satteldorf bzw. Satteldorf und Göppingen genutzt.

E-Mobil Golf

Aufforstung

Ein Beitrag für eine bessere Umwelt von Europcar und LEONHARD WEISS

LEONHARD WEISS unterhält rund 1.500 Fahrzeuge. Trotz der Verwendung umfangreicher Spezialfilter und umweltverträglicher Schmierstoffe führt die Nutzung von großen Maschinen und Fahrzeugen zu Umweltbelastungen.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind bei LEONHARD WEISS nicht nur bloße Schlagworte. Wo immer es möglich ist, sorgt das Familienunternehmen dafür, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten und hilft tatkräftig mit, belastetes Material zu dekontaminieren, zu recyceln bzw. sicher zu lagern.

„Diesen Anspruch haben wir nicht nur an uns selbst, sondern auch an unsere Partner, wie Dienstleister und Subunternehmer. Seit vielen Jahren zählt dazu die EUROPCAR Autovermietung GmbH mit ihrer innovativen Fahrzeugflotte. Bei der Zumietung von Fahrzeugen legen wir besonderes Augenmerk auf Umweltschutz und ökologische Nachhaltigkeit“, so ein Firmenvertreter. Für die LEONHARD WEISS-Gruppe hat Europcar 2013 mit einer Geldleistung die Aufforstung von 16.000 qm in Mecklenburg-Vorpommern bewirkt. Das neue Waldstück wird im Durchschnitt seiner Wachstumszeit Jahrzehnt für Jahrzehnt 160 Tonnen Kohlendioxid absorbieren.

Auf diese Weise wurde dafür gesorgt, dass 20 % der CO2-Emmissionen des von Europcar  gemanagten Fuhrparks der LEONHARD WEISS-Firmengruppe für das Jahr 2013 biologisch kompensiert wurde. Auch in den nächsten Jahrzehnten tragen diese Aufforstungsflächen zur Kompensierung bei. Die PrimaKlima e.V. bescheinigt LEONHARD WEISS und Europcar mit dieser Aktion einen vorbildlichen Beitrag zum Klimaschutz.