• headergrafik
    Sicher und
    lückenlos vernetzt
    Netzbau / Netztechnik

Unsere Techniker decken den gesamten Bereich der Einzieh- und Einblastechnik ab. Dabei werden unsere Mitarbeiter ständig auf dem neuesten Stand der Kabelverlegetechnik aus- und weitergebildet.

UNSERE LEISTUNGEN
Kalibrierung und Druckprüfung an Leerrohrsystemen, Einziehen und Einblasen von LWL-, Kupfer-, Breitband-, Starkstrom-, Signal- und Fernmeldekabeln, Einziehen von Mehrfachrohren, Einbringen von Microrohren (SpeedPipes), Einblasen von Microkabeln, Einblasen von Minikabeln (FTTH).

Monheim nach Donauwörth

Herstellung der Ortsverbindungskabel

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: September 2017
In einer Ausführungszeit von nur 10 Arbeitstagen wurden 7 x 16.400 m SpeedPipes (= Gesamtlänge der eingebrachten Speednet Rohre 114.8 km) und 21.100 m Glasfaserkabel mit 96 Fasern eingeblasen.

Heilbronn nach Sinsheim

Einblasen von Glasfaserkabeln und SpeedPipes in vorhandene Rohranlagen

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: April – September 2017
Zwischen Heilbronn und Sinsheim wurde ein neues Glasfaserkabel, mit einer Länge von rund 35 km, verlegt. Dazu sind über die gesamte Distanz 53 Ziehgruben angelegt und 17 km Speednet Rohr eingebracht worden.

Diverse FTTC-Projekte in Süddeutschland

DLR – Einblasen von Glasfaser-Bündel in Druckluftröhrchen von Kupfer-Hauptkabel

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: 2016 – 2017
Mit dieser Spezialtechnik werden in bestehende Kupfer Hauptkabel mit Druckluftüberwachung Glasfaser-Bündel in die Druckluftröhrchen eingeblasen. Diese Ausbauvariante kann Tiefbauarbeiten in hochwertigen Oberflächen vermeiden und bestehende Trassenlücken überbrücken. Bisher wurden mit dieser Technik in diversen FTTC Projekten rund 25 km Glasfaserbündel eingeblasen.

FTTC (Fibre tot he Curb) Glasfaser-Ausbau

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: März 2013 – 2018
In über 60 Städten in Baden-Württemberg, darunter Tübingen, Böblingen, Ludwigsburg, Göppingen und Reutlingen wurde der Glasfaserausbau bis an den „Randstein“ (Curb) zum Multifunktionsgehäuse termingerecht sichergestellt. Insgesamt wurden dabei bis jetzt über 10.000 km an Glasfaserkabel, SpeedPipes, Speednetrohrverbände und Mehrfachrohr für FTTC Projekte der Deutschen Telekom eingeblasen bzw. eingezogen.

Lörrach, FTTH Glasfaserausbau

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: März - Oktober 2013
Insgesamt wurden in einer Bauzeit von rund 7 Monaten mehr als 220 km Mini- / Mikro-Glasfaserkabel eingeblasen sowie über 400 km SpeedPipes und Speednetrohrverbände eingezogen. Damit wurden 1.693 Hausanschlüsse direkt ans Glasfasernetz angebunden inklusive allen damit verbundenen Montage- / Messarbeiten sowie Brandschottungen bis zur „schlüsselfertigen“ Übergabe an den Kunden.

Bettenhausen

LWL Seekabelverlegung im Druckstollen Wasserkraftwerk

Auftraggeber: EnBW AG
Bauzeit: November 2012 und Januar 2013
Über den 2,84 km langen Druckstollen des Wasserkraftwerkes wurde ein durchgehendes Glasfaserkabel von der Heimbachtalsperre bis in das Apparatehaus an der Druckrohrbahn in Bettenhausen geführt. In der Rohrbahn, mit einem Gefälle von 62 m auf knapp 200 m, wurden zudem Leerrohre und Energiekabel mitverlegt. Aufgrund der positiven Erfahrung wurden auch die gesamten Spleiss- und Montagearbeiten für das Glasfaserkabel wieder an LEONHARD WEISS vergeben.

DLR – Einblasen von Glasfaser-Bündel in Druckluftröhrchen

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: 2016 - 2017
Mit dieser Spezialtechnik werden in bestehende Hauptkabel, mit Druckluftüberwachung, Glasfaser-Bündel in die Druckluftröhrchen eingeblasen. Diese Ausbauvariante kann Tiefbauarbeiten in hochwertigen Oberflächen vermeiden und bestehende Trassenlücken überbrücken. Bisher wurden mit dieser Technik in diversen FTTC-Projekten rund 10 km Glasfaserbündel eingeblasen.

FTTC - Fibre to the Curb

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: 2013 - 2018
In über 45 Städten in Baden-Württemberg, darunter Tübingen, Ludwigsburg, Göppingen und Reutlingen wurde der Glasfaserausbau bis an den „Randstein“ (Curb) zum Multifunktionsgehäuse termingerecht sichergestellt. Insgesamt wurden dabei bis jetzt über 6.000 km an Glasfaserkabel, SpeedPipes, Speednetrohrverbände und Mehrfachrohr für FTTC-Projekte der Deutschen Telekom eingeblasen bzw. eingezogen.

Glasfaserkabel Heilbronn - Sinsheim

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: April – September 2017
Zwischen Heilbronn und Sinsheim wurde ein neues Glasfaserkabel mit einer Länge von rund 35 km verlegt. Dazu sind über die gesamte Distanz 53 Ziehgruben angelegt und 17 km Mikrorohre eingebracht worden.

FTTH Glasfaserausbau, Lörrach

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: März - Oktober 2013
Insgesamt wurden in einer Bauzeit von rund 7 Monaten mehr als 220 km Mini- / Mikro-Glasfaserkabel eingeblasen sowie über 400 km SpeedPipes und Speednetrohrverbände eingezogen. Damit wurden 1.693 Hausanschlüsse direkt ans Glasfasernetz angebunden inklusive allen damit verbundenen Montage- / Messarbeiten sowie Brandschottungen bis zur „schlüsselfertigen“ Übergabe an den Kunden.