• headergrafik
    Sicher und
    lückenlos vernetzt
    Netzbau / Netztechnik

Unsere Techniker decken den gesamten Bereich der Einzieh- und Einblastechnik ab. Dabei werden unsere Mitarbeiter ständig auf dem neuesten Stand der Kabelverlegetechnik aus- und weitergebildet.

UNSERE LEISTUNGEN
Kalibrierung und Druckprüfung an Leerrohrsystemen und Microrohren, Einziehen und Einblasen von LWL-, Kupfer-, Breitband-, Starkstrom-, Signal- und Fernmeldekabeln, Einziehen von Mehrfachrohren, Einblasen von Microrohren (SpeedPipes), Einblasen von Bündelfasern in Druckluftröhrchen (DLT), Einblasen von LWL Mini-/Microkabeln (FTTX), Beiblasen von drei, fünf oder sieben Mikrorohren oder Glasfaserkabel in einfach oder mehrfach belegte Rohre, Orten und Einmessen von Fehlerstellen, Trassensondierung.

Ringleitung Unterwerke Stuttgart21

Auftraggeber: EnBW AG
Bauzeit: 2016 – 2019
Durch das vorhandene Fernwärmenetz der EnBW AG wurden mittels Steuerleitungen und Glasfaserkabel die in Stuttgart vorhandenen Unterwerke (unterirdische Bauwerke der EnBW Kraftwerk AG) mit dem Kraftwerk Münster verbunden. Die Kabel wurden über vorhandene Medienkanäle und durch Bauwerke der Fernwärmeleitung unter schwierigsten Bedingungen verlegt. Für die Bauarbeiten zu S21 mussten zahlreiche Kabel neu verlegt werden. Für schwer zugängliche Bereiche der Fernwärmeleitung wurden ferngesteuerte Roboter eingesetzt um unnötige Aufgrabungen im Stadtgebiet zu vermeiden. Insgesamt wurden bis jetzt auf ca. 10 km Mehrfachrohre, SpeedPipes, Steuerleitungen und Glasfaserkabel eingeblasen bzw. eingezogen.

Kalibrierung und Druckprüfung in ganz Baden-Württemberg

Auftraggeber: Diverse Auftraggeber
Bauzeit: 2010 – 2019
Zwischen 2010 – 2019 wurden bereits über 10.000 km an Leerrohrsystemen für verschiedenste Auftraggeber geprüft. Die Kalibrierung und Druckprüfung erfolgt an Kabelschutzrohren DN 32 – DN 160 sowie an Leerrohrsystemen / Rohrverbänden aus Speedpipes / Subducts mit Innen-Durchmesser von 8,0 bis 20,0 mm. Eine erfolgreiche und fachgerechte durchgeführte Kalibrierung und Druckprüfung dient gleichzeitig als Qualitätsnachweis für die fachgerechte Verlegung. Im Bedarfsfall können Fehlerstellen erkannt und eingemessen werden, um zeitnahe Reparaturen zu gewährleisten.

Kabelrückgewinnung Copperfield

Auftraggeber: Teqport
Bauzeit: März 2017 – Oktober 2018
Mit dieser Methode können stillgelegte Kupfer- und Alukabel aus dem Erdreich geborgen werden. Copperfield ist das von LW entwickelte bodenschonende Verfahren, bei dem das Erdkabel mittels der patentierten Auszieheinheit ohne zusätzliche Grabarbeiten geborgen werden kann. So können größere Längen Erdkabel aus unbefestigten Oberflächen wirtschaftlich verwertet werden. Besonders interessant ist diese Möglichkeit im Bereich von Baufeldern, wo abgeschaltete Kabel zur Baufreiheit ohnehin beseitigt werden müssen. Bisher haben wir so bereits über 17 km Kabel zurückgewonnen.

Monheim nach Donauwörth

Herstellung Ortsverbindungskabel

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: September 2017
In einer Ausführungszeit von nur 10 Arbeitstagen wurden 7 x 16.400 m SpeedPipes (= Gesamtlänge der eingebrachten Speednet Rohre 114.8 km) und 21.100 m Glasfaserkabel mit 96 Fasern eingeblasen.

Heilbronn nach Sinsheim

Einblasen von Glasfaserkabeln und SpeedPipes in vorhandene Rohranlagen

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: April – September 2017
Zwischen Heilbronn und Sinsheim wurde ein neues Glasfaserkabel, mit einer Länge von rund 35 km, verlegt. Dazu sind über die gesamte Distanz 53 Ziehgruben angelegt und 17 km Speednet Rohr eingebracht worden.

FTTC (Fibre to the Curb) Glasfaser-Ausbau

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: März 2013 – 2019
In über 80 Städten in Baden-Württemberg, darunter Tübingen, Böblingen, Ludwigsburg, Göppingen und Reutlingen wurde der Glasfaserausbau bis an den „Randstein“ (Curb) zum Multifunktionsgehäuse termingerecht sichergestellt. Insgesamt wurden dabei bis jetzt über 50.000 km an Glasfaserkabel, SpeedPipes, Speednetrohrverbände und Mehrfachrohr für FTTC Projekte der Deutschen Telekom eingeblasen bzw. eingezogen.

Bettenhausen

LWL Seekabelverlegung im Druckstollen Wasserkraftwerk

Auftraggeber: EnBW AG
Bauzeit: November 2012 und Januar 2013
Über den 2,84 km langen Druckstollen des Wasserkraftwerkes wurde ein durchgehendes Glasfaserkabel von der Heimbachtalsperre bis in das Apparatehaus an der Druckrohrbahn in Bettenhausen geführt. In der Rohrbahn, mit einem Gefälle von 62 m auf knapp 200 m, wurden zudem Leerrohre und Energiekabel mitverlegt. Aufgrund der positiven Erfahrung wurden auch die gesamten Spleiss- und Montagearbeiten für das Glasfaserkabel wieder an LEONHARD WEISS vergeben.

DLR – Einblasen von Glasfaser-Bündel in Druckluftröhrchen

Auftraggeber: Deutsche Telekom AG
Bauzeit: 2016 - 2019
Mit dieser Spezialtechnik werden in bestehende Hauptkabel, mit Druckluftüberwachung, Glasfaser-Bündel in die Druckluftröhrchen eingeblasen. Diese Ausbauvariante kann Tiefbauarbeiten in hochwertigen Oberflächen vermeiden und bestehende Trassenlücken überbrücken. Bisher wurden mit dieser Technik in diversen FTTC-Projekten rund 50 km Glasfaserbündel eingeblasen.