• headergrafik
    Wir schaffen
    sichere Verbindungen
    Straßen- und Tiefbau

Deponie Einöd – DK II, Basisabdichtung 3. BA

Erweiterung der bestehenden Basisabdichtung im Böschungsbereich

Auftraggeber: Landeshauptstadt Stuttgart
Bauzeit: 6 Monate Baujahr: 2017
6.000 qm Feinplanum für Kunststoffdichtungsbahn
3.500 cbm Mineralische Entwässerungsschicht
6.000 qm Geotextiles Schutzvlies, sowie Trenn-und Filtervlies
6.000 qm Kunststoffdichtungsbahn PE-HD (2,5 mm) mit BAM-Zulassung
6.000 qm Sandschutzmatte (Mineralische-Deponie-Dichtungs-Schutzbahn)
3.500 cbm Stützkörper (Bodenmaterial) (1,5 - 3,0 m)
160 m PEHD-Leitungsbau

Neubau Schlackelager auf der Deponie Vogelsang, Heilbronn

Asphalteinbau in Nachtschichten zur Einhaltung der geforderten kurzen Bauzeit

Auftraggeber: Stadt Heilbronn, Entsorgungsbetriebe
Bauzeit: 3 Monate Baujahr: 2015
23.000 cbm Bodenbewegungen
16.500 qm Einbau von Asphalttragschicht d= 14cm und Asphaltdeckschicht d=4cm
16.500 qm Einbau Schottertragschicht d=60cm
Bau eines Rückhaltebeckens mit 1.350 qm Oberfläche inkl. Asphaltabdichtung
Setzen einer Schmutzfangzelle mit Trennbauwerk und Sammelbecken
Bau der Schutzentgasung mit Horizontalgasdränagen und Gasstichleitungen unter der Asphaltfläche
Bau von Versorgungsleitungen (Strom, Wasser, Leerrohre)

Deponie Hasenbühl, Schwäbisch Hall-Hessental

Endgültige Oberflächenabdichtung

Auftraggeber: Landratsamt Schwäbisch Hall
Bauzeit: 26 Monate Baujahr: 2015 - 2017
Ausführung in ARGE
abschnittsweiser Rückbau der provisorischen Abdichtung
Umprofilierung der Deponiefläche
Aufbringen einer neuen dauerhaften Kunststoffdichtungsbahn
Verlegen von Bentonitmatten sowie von Schutzvliesen
Bau einer 30 cm starken Entwässerungsschicht zum Abfluss des Oberflächenwassers
Einbau einer 2 m starken Schicht mit Rekultivierungsboden zur Bepflanzung und / oder für technische Einrichtungen z. B. Photovoltaik (Gesamtmenge Rekultivierungsboden ca. 200.000 t)
Einbau von ca. 100.000 t Deponieersatzbaustoffen
Durchführung von weiteren Maßnahmen zur Entwässerung und Entgasung der Deponie

 

 

Deponie, Sinsheim

Schließung des 1. Deponieabschnitts

Auftraggeber: AVR Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH
Bauzeit: 6 Monate Baujahr: 2009
Erweiterung der bestehenden Sortieranlage um eine Containerstellfläche und ein Ballenlager für Wertstoffe. Bau einer Oberflächenabdichtung als TASI-Regelsystem über den Deponieabschnitt I für die Deponieklasse II.
Straßenverbreiterung mit Deponieasphalt
Arbeiten am bestehendem Gassystem
Ortbeton-Bodenplatte: 2.600 qm
Asphalttragschicht und Asphaltbeton (säurebeständig): 1.400 qm
Erdarbeiten: 15.000 cbm
Profilierungsmaterial: 30.000 cbm
Mineralische Dichtung: 15.000 cbm
Kunststoffdichtungsbahn und Schutzvlies: 30.000 qm
Kies: 17.000 t
Filtervlies: 30.000 qm
Rekultivierungsboden: 30.000 cbm
Deponieasphalt: 1.500 qm